SCHRIFT

Von der „Idee“ zum „Projekt“:
Errichtung eines Museums in der Gartenstadt Hellerau

Zielstellung und Leitbild

Das zentrale Ziel der seit September 2010 wirkenden Arbeitsgruppe Museum im Verein Bürgerschaft Hellerau e. V. ist die Errichtung einer musealen Institution in Hellerau, der ersten und kulturgeschichtlich bedeutendsten deutschen Gartenstadtgründung. Die Siedlung soll facettenreich in einer kultur- und kunstgeschichtlichen Gesamtschau begreifbar werden; inhaltlich sollen die Deutschen Werkstätten, die Gartenstadt und Festspielhaus sowie Schulen gleichermaßen berücksichtigt werden.

Perspektivisch könnte ein Ring verschiedener Örtlichkeiten mit zugeordneten Themen unter einem organisatorischen Dach „Hellerau-Museum“ entstehen, die grundsätzliche Konzeptidee verbindet also, auf Basis verschiedener Träger/Betreiber (eventuell auch eines eigenen Museums­­­vereines), einen Rundgang durch die Siedlung mit „musealen Orten“.

Dorffest

Sammeln und Bewahren

Wesentliches Zeichen für den Fortgang unserer Arbeiten ist der mit mehreren Schenkungen begonnene Aufbau der Sammlungen. Der Bestand umfasst zur Zeit:
26 Objekt-Nummern Musealien, u. a. Messing- und Silberschmiedearbeiten von Albert Thomee, Grabtafeln Bruno Tanzmann und Johannes Schomerus,
26 Objekt-Nummern Bücher/Publikationen, u. a. Jahrbücher/Berichte der Bildungsanstalt Jaques-Dalcroze,
38 Objekt-Nummern Archivalien, u. a. Unterlagen zur Menzler-Schule und zur Mathilde-Zimmer-Stiftung, Hellerauer Faschingszeitungen,
268 Objekt-Nummern Bildarchiv.

Die historischen Abbildungen, Feste in Hellerau vor dem Ersten Weltkrieg zeigend, stammen aus unserem Fotobestand.
Seit 2015 verfügen wir auf Grund eines Archivvertrages über einen Depotbereich im Stadtarchiv Dresden (Depositum).

Dorffest

Forschen

2015 konnte auf Grund einer Förderung der Landeshauptstadt Dresden/Amt für Kultur und Denkmalschutz mit einem Forschungsprojekt zur Geschichte der Schulen in Hellerau begonnen werden. Ziel ist eine - zunächst temporäre - museale Präsentation zu den allgemeinbildenden schulischen Einrichtungen und der Reformpädagogik in der Gartenstadt.

Vermitteln und Ausstellen

Wir bieten verschiedene öffentliche Veranstaltungen, Vorträge, Exkursionen, gemeinsame Museumsbesuche etc. sowie auf Wunsch Führungen durch die Gartenstadt Hellerau an. Künftig werden wir uns verstärkt um museumspädagogische Aktivitäten bemühen (Schüler-Arbeitsgemeinschaft in der Grundschule Hellerau geplant).

Einen festen Ausstellungsort gibt es (noch) nicht. Wir kooperieren jedoch mit Partnern.

Derzeit konzentrieren wir uns auf die Einrichtung einer Ausstellung zur Hellerauer Schulgeschichte (Konzeptionsentwicklung).

AG-Mitglieder:

Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH/Dr. Anette Hellmuth, Marion Demuth, Jutta Dyrchs-Jansen, Andreas von Löwis, Dr. Thomas Nitschke, Peter Peschel und Dr. Jutta Petzold-Hermann.

Wir bieten auf Wunsch Führungen durch die Gartenstadt Hellerau an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfragen und Kontakt über:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fest am Pilz

Dritte Deutsche Kunstgewerbeausstellung 1906

Im Jahre 1906 fand in Dresden unter großer Beachtung der Öffentlichkeit die Dritte Deutsche Kunstgewerbeausstellung statt. Sie war ein Meilenstein des Kunstgewerbes und der Möbelindustrie auf dem Weg in die Moderne. Die Broschüre im Anhang von Dr. Jutta Petzold-Hermann, AG-Mitglied, stellt die Ausstellung in ihren kulturgeschichtlichen Kontext.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (3DKA-Dresden-1906-JuPeHe.pdf)3DKA-Dresden-1906-JuPeHe.pdf[3. Dt. Kunstgewerbeausstellung]4888 KB
Hellerau_leuchtet.jpg
Neue Beiträge und externe Links

Copyright © 2010 - 2017 Verein Bürgerschaft Hellerau e.V.